Schulsozialarbeit

Das Team der Schulsozialarbeit begleitet, fördert und unterstützt die Kinder und Jugendlichen von Klasse 5 bis zum Schulabschluss mit vielfältigen Angeboten.
Dieses gilt besonders, wenn sie sich mit Ängsten, Problemen und Nöten sowie Fragen zur Berufsorientierung alleingelassen und überfordert fühlen.

Die Angebote der Schulsozialarbeit tragen dazu bei, dass die Heranwachsenden ihre Schule als Lebensraum und Heimat (auf Zeit) erleben, in der sie sich geborgen und verstanden fühlen und Schule als einen Ort der Gemeinschaft und Begegnung erleben.

Das Team

Seit Januar 2019 bin ich eure neue Schulsozialarbeiterin an der TMS. Nach dem Abitur habe ich erst eine Ausbildung als Schneiderin gemacht und dann Soziale Arbeit studiert.
Seit 2007 bin ich in der Schulsozialarbeit „zu Hause“ und habe damit meinen „Lieblingsplatz“ in der Sozialarbeit gefunden.
Die Berufsorientierung mit ihren zahlreichen Facetten ist mein Schwerpunkt an der TMS.

Aber auch darüber hinaus bin ich gerne Ansprechpartner in allen Angelegenheiten für euch!

Ich freue mich auf die Arbeit mit euch und auf Alles was wir zusammen erleben/meistern/durchziehen werden.

Mein Motto:

Auch eine Reise von tausend Meilen
beginnt mit dem
ersten Schritt.

0541-962943-21
Email: nina.corbach@tms-os.de

Sozialpädagoge

Seit 1995 bin ich euer Sozialpädagoge an der Thomas-Morus-Schule und habe damit meinen Traumberuf gefunden.
Ich wurde am 26.01.1962 im Marienhospital in Osnabrück geboren.
Nach der Realschule habe ich erst eine Ausbildung im Steuerbüro gemacht, später mein Fachabitur nachgeholt und dann Sozialpädagogik studiert.

Meinen Spitznamen WHITY habe ich 2004 von den Konfliktlotsen bekommen

0541-962943-20
Email: christoph.weiss@tms-os.de

Mein Name ist Anita Tepe. Mit meiner Familie wohne ich in Georgsmarienhütte.   Nach dem Realschulabschluss besuchte ich die Fachoberschule für Gestaltung. Im Anschluss daran wurde mir in einem Freiwilligen Sozialen Jahr in der Kinder- und Jugendarbeit klar, dass dieser Bereich genau das Richtige für mich ist.

Auf ein Studium der Sozialen Arbeit in Vechta folgte ein Anerkennungsjahr in der Jugendbildungsstätte Kupferberg in Detmold.

2011 führte mich mein Weg als Schulsozialarbeiterin mit dem Schwerpunkt Berufsorientierung in die Thomas-Morus-Schule. Nach meiner Elternzeit für meine zwei Söhne, freue ich mich sehr seit Januar 2020 wieder mit an Bord der TMS zu sein. Ich bin gespannt auf euch!

Ihr könnt mich unter der Telefonnummer 0541/96294321 oder über die Emailadresse: anita.tepe@tms-os.de erreichen.

Mein Name ist Anna Brockschmidt, ich bin 18 Jahre alt und ich freue mich seit dem 23.08.2022 als Bundesfreiwilligendienstlerin das Kollegium der Thomas-Morus-Schule, zu unterstützen. Am Ende der 11. Klasse entschied ich mich einen neuen Weg zugehen und ein Bundesfreiwilligendienst zu starten. Nun bin ich sehr gespannt die Vielfalt der Schule aus einem ganz anderen Blickwinkel kennen zu lernen.

Meine Freizeit gestallte ich mit Kunst, Häkeln, Sport und bin gerne draußen in meinem Garten, wo ich 2 große Hochbeete habe, die in den Sommermonaten viel Arbeit benötigen 🙂 Außerdem habe ich viel Interesse daran, andere Kulturen und Ecken der Welt kennen zu lernen.

Ich bin sehr gespannt was dieses Jahr mit sich bringt und freue mich hier arbeiten zu können.

Anna

Allein mit deinen Problemen? Darüber reden hilft!

Falls du Sorgen oder Ängste hast, die dir zu viel werden, sind wir gerne deine Ansprechpartner.  Dabei ist es egal, ob es um dich oder um eine andere Person geht, die vielleicht Hilfe braucht.

Solltest du Hilfe benötigen oder Probleme haben, die dir auf der Seele lasten und du nicht den richtigen Ansprechpartner hast, kannst du dich gerne an eine Person deiner Wahl aus unserem  Beratungsteam wenden.

Wir sind für dich da!

Du kannst aber auch anonym und vertraulich bei folgenden Einrichtungen über Probleme am Telefon sprechen oder in der Online-Beratung schreiben.

,Sofortige Hilfen bei häuslicher Krise gibt es beim
Kinder- und Jugendnotdienst der Stadt Osnabrück (rund um die Uhr erreichbar): 0541/27276.

Für jeden Fall die richtigen Spezialisten

Damit unsere Schülerinnen und Schüler bei Bedarf die Beratung, Unterstützung und Hilfe bekommen, die sie benötigen, arbeiten wir in und mit einem großen Netzwerk von unterschiedlichsten Einrichtungen und Personen.

Innerhalb der Schulgemeinschaft besteht eine Zusammenarbeit mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, also Lehrerschaft, Schulleitung, Sekretariat, Hausmeister und weiteren Personen sowie der Eltern- und Schülervertretung.

Beispiele für außerschulische Kooperationspartner/Netzwerke der Schulsozialarbeit und damit der Thomas-Morus-Schule sind:

  • Fachdienst Jugend (Stadt und Landkreis Osnabrück)
    • Sozialer Dienst
    • Koordinierungsstelle Schulverweigerung
    • Kompetenzagentur
    • Jugendgerichtshilfe
  • Jugendeinrichtungen und Gemeinschaftszentren
  • Beratungsstellen und therapeutische Einrichtungen
  • Präventionsteam der Polizei Osnabrück
  • Agentur für Arbeit
  • Berufsschulen
  • Handwerkskammer/IHK
  • Betriebe
  • Vereine
  • Fachhochschulen
  • Arbeitsstell Freiwilligendienste, Bistum Osnabrück
  • Arbeitskreise Schulsozialarbeit:
    • Schulstiftung
    • Stadt Osnabrück/Landesschulbehörde

»Ausdauer wird früher oder später belohnt
– meistens aber später.«
Wilhelm Busch

Aus der Vielfalt an Möglichkeiten ist es gar nicht so einfach, einen für sich selbst passenden beruflichen oder schulischen Weg nach der TMS zu finden.
Das Berufsorientierungsteam unterstützt euch hierbei ausdauernd. Wenn auch ihr eine gewisse Ausdauer zeigt und wir gut zusammenarbeiten, werdet ihr, gar nicht so viel später, sicher belohnt.
Alles zum Thema Berufsorientierung findet ihr/finden Sie hier:

Klassengemeinschaft, Gewalt, Sucht und Drogen, Freundschaft/Liebe/Sexualität, …

Zu den Aufgaben der Schulsozialarbeit gehört die Planung, Durchführung und Koordination von vielfältigen Projekten, die verbindlich im Schulprogramm verankert sind. Darüber hinaus können sich auch Projekte aus aktuellen Anlässen oder auf Anfragen ergeben.  Wir wollen euch stärken und gemeinsam mit euch für eine gute Stimmung innerhalb der Klasse sorgen. Unser Ziel ist es, dass sich jede/r einzelne Schüler*in an unserer Schule wohlfühlt und gerne zur Schule kommt.

Projektbeispiele sind:

  • Klassengemeinschaft und Sozialkompetenz: Schwerpunkt Jahrgang 5 und 6
  • Gewaltprävention: Schwerpunkt Jahrgang 7
  • Buslotsenausbildung: Jahrgang 8
  • Suchtprävention: Schwerpunkt Jahrgang 8
  • Konfliktlotsenausbildung: Jahrgang 8 und 9
  • Berufsorientierung (link): Jahrgang 8 bis 10
  • Sexualität und Verhütung: Schwerpunkt Jahrgang 9
  • Jugendleiterausbildung: Jahrgang 10
  • Medienkompetenz

Action am Nachmittag

Nach dem Unterricht gibt es viele Möglichkeiten für Freizeit an der TMS:

  • Freunde treffen, Spaß haben, Tischtennis, Kicker, Billard, Schach, Gesellschaftsspiele, basteln, lesen und Hausaufgaben machen im GTB (Ganztagsbereich)
  • Sport und Spielen auf dem Schulhof und Sportplatz mit Fußball, Basketball, Pedalo und vieles mehr
  • Teilnahme an Arbeitsgemeinschaften und Sonderaktionen

Die Angebote rund um den GTB werden vom Team der Schulsozialarbeit betreut, finden von montags bis donnerstags statt und enden spätestens um 16.30 Uhr.

Bei Betreuungsbedarf ist eine verbindliche Anmeldung im Sekretariat erforderlich.

Weitere Informationen sind unter Ganztag und Arbeitsgemeinschaften zu finden.

Eltern und Erziehungsberechtigte sind die wichtigsten Bezugspersonen und Unterstützer unserer Schüler*innen.
Das Team der Schulsozialarbeit möchte Eltern bei Bedarf unterstützen. Wir sind offen für Fragen, Anliegen und Anregungen aller Art, wenn die Profession der Schulsozialarbeit gefragt ist.
Neben Einzelgesprächen sind auch Besuche von Versammlungen der Klassenelternschaften oder des Schulelternrats möglich.