Die Thomas-Morus-Schule arbeitet mit verschiedensten Kooperationspartnern zusammen.

Wir werden an dieser Stelle in der kommenden Zeit die unterschiedlichen Kooperationen unter diesem Menüpunkt vorstellen.

Viel Spaß beim Stöbern.

Nachwuchsförderung: OsnabrückHalle startet Projekt mit Thomas-Morus-Schule

Osnabrück, 13.03.2017 (cs)

Die OsnabrückHalle bietet Schülern der Technik-AG der Osnabrücker Thomas-Morus-Schule Einblicke in das Berufsfeld des Veranstaltungstechnikers. Die Schüler begleiten den Technik-Service der OsnabrückHalle bei ausgewählten Veranstaltungen und sind dabei auch praktisch im Einsatz. Erste Ansprechpartner in der OsnabrückHalle sind die Auszubildenden, die ihre Erfahrungen gerne an die Schüler der Technik-AG zur Berufsorientierung weitergeben.

Seit vielen Jahren unterstützt die Technik-AG die schulinternen Veranstaltungen der Thomas-Morus-Schule, indem sie die technischen Voraussetzungen schafft und die Veranstaltungen unterstützend begleitet. „Im Rahmen der Kooperation mit der OsnabrückHalle übernehmen die Schüler nun die Technik beim anstehenden schuleigenen Abschlussball in der OsnabrückHalle und sind auch bei weiteren Events dabei“, so Anne Uekermann, zuständig für Personal und Sonderprojekte in der OsnabrückHalle. Mit diesem Engagement übernimmt die OsnabrückHalle als Veranstaltungshaus eine Vorreiterrolle im Bereich der Nachwuchsförderung.

Hendrik Wolters, Leiter der Technik-AG, freut sich: „Durch die Kooperation mit der OsnabrückHalle erhalten unsere Schüler einen Zugang zu viel größeren Projekten mit weitaus anspruchsvolleren technischen Möglichkeiten.“

Beide Kooperationspartner sind sich einig: Die spannenden und interessanten Einblicke in die Arbeit als Fachkraft für Veranstaltungstechnik könnte für die Schüler der Ausgangspunkt für eine spätere berufliche Perspektive sein.

Bildunterschrift:
Anne Uekermann, Personalleitung OsnabrückHalle (hintere Reihe vierte v. l.) und Hendrik Wolters, Leiter Technik AG Thomas-Morus-Schule (hintere Reihe zweiter v. r.) mit Schülern der Technik-AG und Auszubildenden der OsnabrückHalle.

Pressekontakt:

Christine Sabisch
Osnabrücker Veranstaltungs- und Kongress GmbH

www.osnabrueckhalle.de

Artikel beim Verband Europäischer Veranstaltungscentren

Kooperation mit der Präventionsstelle der Polizeidirektion Osnabrück sowie der Niedersächsischen Landesmedienanstalt (NLM) im Bereich


Medienbildung

Internet, Smartphone und Spielkonsole sind aus dem Alltag unserer Schülerinnen und Schüler nicht mehr wegzudenken. Die Fülle der Medienangebote sowie die rasante Entwicklung in diesem Bereich stellen Pädagogen und Eltern immer wieder vor neue Fragestellungen und Aufgaben.

Kinder und Jugendliche nutzen die digitalen Medien oft intuitiv. Sie verfügen über Fähigkeiten und Erfahrungen im Umgang mit Smartphone, Online-Spielen und Internet, die von den Erziehenden und Lehrpersonen manchmal schwer nachzuvollziehen bzw. aufzuholen sind. Die vielfältigen medialen Angebote und die Mediennutzung sind für unsere Schüler selbstverständlich. Allerdings brauchen sie sowohl in der häuslichen als auch schulischen Umgebung Anleitung und Begleitung, insbesondere wenn es um die Beurteilung und die Auswahl von Medienangeboten geht, wenn selbstgestaltete Medien über das Internet veröffentlicht werden sollen und wenn Angebote genutzt werden, die Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung gefährden. Damit Erziehende diese Begleitung auch leisten können, müssen sie sich mit den digitalen Medien, mit WhatsApp, YouTube, Instagram, Snapchat & Co. auseinandersetzen. Also arbeiten wir an der Thomas-Morus-Schule in diesem Bereich präventiv mit folgenden Maßnahmen:

  1. Die Klassenlehrer der 5. Klassen sowie weitere Kolleginnen und Kollegen der Schule nehmen an einer Schulung durch das Multimediamobil (NLM) teil.
  2. Alle Schülerinnen und Schüler nehmen im 5. Schuljahr im Klassenverband am Aktionstag Internet (NLM) teil.
  3. Für alle Eltern gibt es einmal im Schuljahr einen Elternabend zum Thema Internet & Co (Präventionsteam der Polizei OS).

Ziel all dieser Bestrebungen ist es, das verantwortungs- und sicherheitsbewusstes Verhalten im Umgang mit diesen Medien zu fördern und alle Beteiligten zu sensibilisieren.

Ansprechpartnerin in diesem Bereich ist Miriam Spielberg-Siegel.

In Zusammenarbeit mit dem Museum und Park Kalkriese entstanden bislang im Bereich der Museumspädagogik zwei Filme.

»Crashkurs Varusschlacht«

Museum und Park Kalkriese waren im Jahr 2016 und 2017  Projektpartner von »Kultur macht stark«. Das Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Deutsche Museumsbunds will Jugendliche, die bislang wenig oder gar nicht mit dem Thema Kultur und Museum in Berührung gekommen sind, für Museen als Lern- und Erlebnisorte begeistern. In »Peer to peer«-Programmen finden ihren eigenen Zugang zum Museum und stellen ihn anderen Jugendlichen auf Augenhöhe vor.

Im »Crashkurs Varusschlacht« erarbeiteten Schülerinnen und Schüler der Thomas-Morus-Schule Osnabrück einen Film über Museum und Park Kalkriese. Die Pädagogen und Archäologen des Museums standen als Themenexperten zur Verfügung, das Forum Osnabrück für Kultur und Soziales e.V. vermittelte als weiterer Projektpartner das theater- und medienpädagogische Know-how zum Filmemachen. Anschließend ging es mit Kamera und Smartphone auf Spurensuche im Museum und dem Freigelände. Ob am Ende ein Dokumentarfilm, ein Spiefilm oder eine künstlerische Annäherung an die Geschichte der Varusschlacht steht, war vollkommen offen.

Seit Juli 2019 kooperieren Angela- und Thomas-Morus-Schule mit der Schwimmabteilung des VfL Osnabrück.

Zielsetzung der Kooperation:

Beide Schulen unterstützen wohlwollend ihre Schüler*innen bei der Ausübung des Leistungsschwimmens beim VfL Osnabrück.

Neue Osnabrücker Zeitung (Johannes Kapitza) im Juli 2019:

Eltern, die ihr Kind am Leistungsschwimmen im Nettebad Osnabrück teilnehmen lassen, haben die Chance, einen auf die Trainingsbedingungen zugeschnittenen Schulplatz mit den Koordinatoren der Angela- und Thomas-Morus-Schule zu besprechen.
Bitte wenden Sie sich im Fall der TMS an den Fachkonferenzleiter Sport, Herrn Schiffbänker.
Er ist über die Adresse info(at)tms-os.de erreichbar.